Die Temperaturen werden sommerlicher, die Badegewässer locken bereits die ersten Schwimmer ins Wasser. Um bei Notfällen im und am Wasser noch besser helfen zu können, stellten sich 9 Teilnehmer der Wasserwacht dem Lehrgang „Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst“ der Kreis-Wasserwacht Schweinfurt.

Auf dem Plan standen einerseits medizinische Themen wie die profesionelle Versorgung von Patienten mit Bewusstseinstörungen und die Reanimation mit dem Frühdefibrillator. Andererseits erlernten die Teilnehmer das einsatztaktisch richtige Vorgehen zur Abwicklung komplexer Einsatzsituationen unter Einsatz verschiedener Rettungsmittel. In Fallsimulationen wurden Nichtschwimmer von Luftmatratzen gerettet und vermisste Personen im Wasser gesucht, gerettet und versorgt.

Nach zwei langen Ausbildungstagen freuen sich die Teilnehmer über die neu erlernten Inhalte, die sie bei den ehrenamtlich besetzten Wachdiensten anwenden können.

Ausbildung an verschiedenen Rettungsmitteln

Einsatztaktik im Sandstrand erklärt

Wie wird ein Larynx-Tubus angewendet?